Crowdsourcing

Crowdsourcing – die revolutionäre Art der Arbeitsteilung

Mit dem Begriff Crowdsourcing wird eine Form der digitalen Arbeitsteilung bezeichnet. Hier greifen wir auf das Wissen und die Arbeitskraft einer größeren Menge an Personen – der sogenannten Crowd – zurück und übertragen bestimmte Aufgaben. Anders als beim klassischen Outsourcing ist die Crowd dabei keine stabile Einheit. Sie ist vielmehr eine unbestimmte Größe, die sich für unterschiedliche Projekte jeweils neuformiert und dabei zeit- und ortsunabhängig agiert. Durch die digitalen Möglichkeiten im Bereich der Kommunikations- und Informationssysteme wird die Crowd und somit das geballte Wissen mehrerer Personen immer größer und größer. Darauf sind unsere Crowd Gurus in Berlin spezialisiert und bieten unterschiedlichste Lösungen für Ihr Unternehmen an. Unsere Crowd Gurus sind eine sinnvolle Ergänzung, wenn nicht alle Prozesse in Ihrem Unternehmen digitalisiert werden können:


Crowdsourcing – was bedeutet das konkret?

Das Unternehmen greift durch die Entscheidung für Crowdsourcing auf die verschiedenen Kompetenzen und Ideen der Mitglieder der Crowd zurück und kann hierbei auch noch Geld sparen. Die Aufgabenbereiche sind breit gefächert – sie reichen beispielsweise vom Verfassen von Artikeln über das Mitgestalten neuer Produkte bis hin zu Beteiligungen an Forschungen oder Projekten. Auch wenn ein Unternehmen beispielsweise ein überaus spezifisches Problem an uns und die Crowd weiterleitet, besteht immer eine große Möglichkeit, dass User auch hier Hilfe leisten können, da die Internetgemeinde eine Vielfalt an unterschiedlichen Interessen und Expertenwissen bereithält.



Crowdsourcing ist Intelligenz der Masse

Dieses Wissen der Vielen wird auch Schwarmintelligenz oder kollektive Intelligenz genannt. Das Internet mit seinen modernen Kommunikationsstrukturen ist die Grundvoraussetzung für das Crowdsourcing: So können Internetnutzer unabhängig von Ort und Zeit Wissen austauschen. Erst durch die Entwicklung des Web 2.0 mit seinen sozialen Netzwerken und neuen Informations- und Kommunikationssystemen ist das gemeinschaftliche Entwickeln, Diskutieren und Weiterdenken von Ideen in der Masse möglich.


Crowdsourcing als Trend

Wir sind fest davon überzeugt, dass in den kommenden Jahren Crowdsourcing an Bedeutung gewinnen wird. Durch die Digitalisierung und die digitale Transformation wird die Verlagerung von Aufgaben an die Crowd dazu beitragen, Unternehmen im digitalen Wandel Wettbewerbsvorteile zu verschaffen. Vor allem in Branchen, in denen Unternehmen mal mehr und mal weniger Aufträge haben, ist eine Auslagerung von Aufträgen über Crowdsourcing eine attraktive Alternative zur klassischen Festanstellung oder zur Beschäftigung freier Mitarbeiter. Auch lassen sich über Crowdsourcing Spezialisten für bestimmte Aufgaben weltweit erreichen und in Unternehmensprozesse einbinden. Vieles spricht dafür, dass die Crowd immer vernetzter wird – und damit auch die Aufgaben immer weiter verteilt werden.